die vorteilsregion

ASG Spremberg mbH – Wirtschaftsförderer an Ihrer Seite

Die ASG richtet ihre Wirtschafts­förderpolitik grundsätzlich darauf aus, gute Rahmenbedingungen für wirtschaftliches Wachstum zu schaffen.

Das umfasst die Bereiche

  • Stärkung von Forschung, Tech­nologie und Innovation
  • Ausbau und Anwendung von Informations- und Kommunika­tionstechnologien
  • Erhalt bestehender Arbeitsplätze und vorausschauende Arbeitsmarktpolitik zur Siche­rung des Fachkräftebedarfs
  • Sicherung und Erhalt einer attraktiven verkehrlichen und technischen Infrastruktur
  • Unterstützung der KMU zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit
  • Gewerbeflächen- und Gewer­beimmobilienbereitstellung
  • Förderung von Unternehmens­ansiedlungen
  • Verzahnung von Stadt- und Wirtschaftsentwicklung im regionalen Kontext in den Be­reichen Stadtverkehr, Ökologie und kulturelle/soziale Infra­struktur zur Steigerung überre­gionaler Standortattraktivität
  • Stärkung, Ausbau und Erweiterung in den standortspezifischen Branchenkompetenzen und Wirtschaftsclustern:
  • Energietechnik, Kunststoffe/ Chemie und Metall
  • Papier/Papierverarbeitung
  • Verstärkung der Anstrengungen zur Etablierung weiterer Cluster im RWK und in seinem Umfeld
  • Verkehr, Mobilität und Logistik
  • Gesundheitswirtschaft
  • Tourismus

Ausbau der Spitzenposition

Besonderes Augenmerk liegt auf den Bereichen

  • Energietechnik
  • Erneuerbare Energien
  • Energieerzeugungs-, -transport-, -speicher- und Smart-Technologien

Kooperationsbeziehungen mit wissenschaftlichen Einrichtungen

wie der BTU Cottbus-Senften­berg, der TU Dresden und der Technischen Universität Bergaka­demie Freiberg dienen dem Aus­bau und der Qualifizierung der Verflechtung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

  • Ergreifung geeigneter Maßnah­men zur Fachkräftesicherung
  • Gemeinschaftliches Agieren von Wirtschaft, Politik und Ver­waltung im regionalen Kontext
  • Nutzung des mit dem Kompe­tenzzentrum für Industriewas­serwirtschaft ISP erreichten Know-how-Vorsprungs
  • Stärkung der Basis für klein- und mittelständische Unterneh­men